Kanone


Kanone

* * *

Ka|no|ne [ka'no:nə], die; -, -n:
1. schweres Geschütz mit langem Rohr:
eine Kanone abfeuern; vor dem Schloss sind noch die alten Kanonen aufgestellt.
2. (ugs.) Person, deren Können auf einem bestimmten Gebiet als großartig, ganz besonders bewundernswert angesehen wird:
im Schwimmen ist er eine richtige Kanone; sie ist eine Kanone im Tennis.
Syn.: Ass, Autorität, Größe, Kapazität, Könner, Könnerin, Meister, Meisterin, Phänomen.
Zus.: Fußballkanone, Skikanone, Sportskanone.
3. (salopp scherzh.) Revolver:
er hat mit einer Kanone rumgeballert.
Syn.: Colt, Pistole, Schusswaffe, Waffe.
4. unter aller Kanone sein (ugs.): von sehr schlechter Qualität sein:
deine Aufsätze sind unter aller Kanone.
Syn.: erbärmlich sein, kläglich sein, mies sein (abwertend), miserabel sein (emotional), saumäßig sein (salopp abwertend), schlecht sein, unter aller Kritik sein (ugs.), unter aller Sau sein (derb abwertend).

* * *

Ka|no|ne 〈f. 19
1. 〈früher〉 Geschütz
2. 〈heute〉 Flachfeuergeschütz mit großer Reichweite
3. 〈fig.; umg.〉 Könner, fähiger Mensch (auf einem Gebiet)
● er ist auf seinem Gebiet, in seinem Fach eine \Kanone; mit \Kanonen nach Spatzen schießen 〈fig.〉 zu viel Aufhebens wegen Kleinigkeiten machen; das ist unter aller \Kanone 〈fig.〉 unter aller Kritik, sehr schlecht [<ital. cannone „großes Rohr“, dann „schweres Geschütz“, Vergrößerungsform zu ital., lat. canna „Rohr“; → Kanne; jedoch: „unter aller \Kanone“: scherzhafte Schülerübersetzung von sub omni canone „unter aller Richtschnur“, so schlecht, dass ein normaler Beurteilungsmaßstab versagt; → Kanon]

* * *

Ka|no|ne , die; -, -n [ital. cannone = Geschütz, eigtl. = großes Rohr, Vgr. von: canna = Rohr < lat. canna, Kanal]:
1. [schweres] Geschütz mit langem Rohr, das dem Geschoss eine flache Flugbahn gibt u. eine große Reichweite hat:
die -n donnern, feuern;
eine K. laden, richten, abfeuern;
mit -n auf/nach Spatzen schießen (mit unverhältnismäßigen Maßnahmen gegen etw. Harmloses od. Belangloses vorgehen);
unter aller K. sein (ugs.; sehr schlecht sein; eigtl. scherzh. schülerspr. Übers. von lat. sub omni canone = [Leistung] unter jeglicher Richtschnur, zu lat. canon, 1Kanon: die Autostraßen sind dort unter aller K.)
2. (ugs.) Könner auf einem Gebiet; sportliche Größe:
sie ist eine K. [im Tennis].
3. (salopp scherzh.) Revolver:
er schleppt immer eine K. mit sich herum.

* * *

Kanone
 
[italienisch cannone, eigentlich »großes Rohr«, von lateinisch canna »Rohr«\] die, -/-n, Geschützart, Geschütze.
 

* * *

Ka|no|ne, die; -, -n [ital. cannone = Geschütz, eigtl. = großes Rohr, Vgr. von: canna = Rohr < lat. canna, ↑Kanal]: 1. [schweres] Geschütz mit langem Rohr, das dem Geschoss eine flache Flugbahn gibt u. eine große Reichweite hat: die -n donnern, feuern; eine K. laden, richten, abfeuern; Vor die Frage „Kanonen oder Butter?“ gestellt, entschied sich Hermann Göring für -n, weil ein totalitäres System nun einmal glaubt, ohne -n verloren zu sein (Dönhoff, Ära 226); *mit -n auf/nach Spatzen schießen (mit unverhältnismäßigen Maßnahmen gegen etw. Harmloses od. Belangloses vorgehen); unter aller K. (ugs.; sehr schlecht in der Qualität; eigtl. scherzh. schülerspr. Übers. von lat. sub omni canone = [Leistung] unter jeglicher Richtschnur, zu lat. canon, 1Kanon 2 a): die Autostraßen sind dort unter aller K. 2. (ugs.) Könner auf einem Gebiet; sportliche Größe: sie ist eine K. [im Tennis]; er gehört nicht zu den -n des Vereins; Jetzt regieren die stärksten -n, jetzt toben unerbittlich die Konkurrenzkämpfe (Thielicke, Ich glaube 248). 3. (salopp scherzh.) Revolver: er schleppt immer eine K. mit sich herum; nimm die K. weg!; Jedenfalls nimmt er jetzt seinen Dienstrevolver, die K., aus der Hosentasche und steckt dafür eine leichte Pistole ein (Fallada, Jeder 206).

Universal-Lexikon. 2012.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kanone — Sf std. (16. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus it. cannone m., einem Augmentativum zu it. canna Rohr , aus l. canna, aus gr. kánna, einem semitischen Lehnwort. Die Augmentativbildung erhält die Bedeutung Geschütz in einer Pars pro toto Übertragung… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Kanone — »‹schweres› Geschütz«, ugs. auch übertragen für »‹Sport›größe, bedeutender Könner«: Das seit dem 16. Jh. bezeugte Substantiv ist aus it. cannone entlehnt. Dies ist eine vergrößernde Bildung zu lat. it. canna »Rohr« (vgl. hierüber den Artikel ↑… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Kanone — Kanone, 1) eine große Art Stiefel (s.d.) mit hohen Schäften; 2) der innere Cylinder bei der Cylindermaschine, s.d …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kanoné — (fr. Canon, ital. Cannone; v. lat. Canna, Röhre), grobes Geschütz von 16–24 Kugelkaliber Länge, dessen Inneres (Seele) überall gleichweit u. also ohne Kammer ist, u. aus der meist eiserne Vollkugeln geschossen werden, nach deren Gewicht man die K …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kanōne — (v. lat. canna. »Röhre«, oder dem ital. cannone, »großes Rohr«), Geschützrohr von größerer Länge als die Haubitzen oder Mörser gleichen Kalibers. Die K. schießt mit größtmöglicher Ladung, während Steilbahngeschütze auch verschiedene kleinere… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kanone — Kanone, s.v.w. Reitstockhülse, s. Reitstock und Drehbank, Bd. 3, S. 79, Fig. 80–82. S.a. Geschütze, Schiffsgeschütze, Schnellfeuerkanonen …   Lexikon der gesamten Technik

  • Kanone — Kanōne (vom lat. canna, Rohr), Geschützart (s. Geschütz), die im Gegensatz zu den Steilfeuergeschützen ihre Geschosse in flacher Bahn forttreibt, daher auch Flachbahngeschütz genannt. [Tafel: Kriegswesen II.] …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Kanone — Kanone, schweres Geschütz zu Erzielung eines kräftigen u. weit reichenden Schusses in flachem Bogen. Sie besteht aus dem Rohr, der Laffete und der Protze. Die innere Höhlung des Rohrs heißt die Seele, deren vordere Oeffnung die Mündung, ihr… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Kanone — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • Gewehr • Schusswaffe Bsp.: • Das Schloss wurde von schweren Geschützen zerstört. • Er richtete sein Gewehr auf den Feind. • Sollte die Polizei Schusswaffen tragen? …   Deutsch Wörterbuch

  • Kanone — Französische 12 Pfünder Feldkanone von 1793, ein Vorderlader mit Bronzerohr …   Deutsch Wikipedia